Dies ist eine allgemeine Darstellung über Kühlschmierstoffe. Wenn Sie sich über bestimmte Produkte oder Problemlösungen für praktische Probleme informieren möchten, klicken Sie bitte hier für wassermischbare Kühlschmierstoffe und hier für nicht wassermischbare Kühlschmierstoffe.

Einige theoretische Hintergrundinformationen über Kühlschmierstoffe

Es gibt wassermischbare Kühlschmierstoffe und nicht wassermischbare Kühlschmierstoffe. Wassermischbare Kühlschmierstoffe werden mit 80-97% Leitungswasser gemischt, um eine Öl-in-Wasser-Emulsion zu ergeben. Letztere werden auch Schneidöle genannt. Schneidöle werden als reines Öl in die Maschine gefüllt.

Schneidöle sind dickflüssiger als wassermischbare Kühlschmierstoffe, die eine Viskosität von Wasser haben. Dadurch bleiben mehr Schneidöle an jedem Werkstück und an der Späne haften, die aus der Zerspanungsmaschine entnommen werden als bei der Verwendung wassermischbarer Kühlschmierstoffe. Mit einer Späneschleuder können Kühlschmierstoffe zentrifugiert werden, um sie aus den Spänen heraus zu pressen. Auch mit einer Zentrifuge bleiben Kühlschmierstoffe an den Spänen haften. Schneidöle mit einer hohen Viskosität haften immer noch mehr an den Spänen nach der Behandlung als Kühlschmierstoffe mit niedriger Viskosität.

Die Abwaschbarkeit wassermischbarer Kühlschmierstoffe mit wässerigen Medien ist in der Regel besser als Schneidöle, besonders wenn das Rückstandsverhalten der Emulsionen durch Entwicklungsarbeit optimiert ist. Dagegen ist die Abwaschbarkeit der Schneidöle besser als die wassermischbarer Kühlschmierstoffe mit Waschbenzin, Tri-, oder Per-Reiniger. In Tri- und Per-Reinigungsanlagen haben Schneidöle meistens ein besseres Abscheideverhalten als Schneidöle.

Wasser hat eine über vier mal bessere Wärmeleitfähigkeit als Mineralöl oder Rapsöl. Dadurch haben Emulsionen ein deutlich besseres Wärmeabführverhalten als Schneidöle. Dafür schmiert Mineralöl deutlich besser als Wasser, und Rapsöl und Rapsöl-Derivate schmieren erheblich besser als Mineralöl. Ein Teil der Schmierleistung der Schneidöle kommt einfach von der höheren Viskosität im Vergleich zu Emulsionen. Schneidöle schmieren besser als wassermischbare Kühlschmierstoffe, aber dafür kühlen sie schlechter. Deswegen ist die Frage, ob wassermischbare Kühlschmierstoffe oder Schneidöle gewählt werden von der Art der Zerspanung und den Einstellungen an der Werkzeugmaschine abhängig. Emulsionen mit einer besonders hohen Schmierleistung wie Biowas EP1 sind bei einigen Anwendungen eine bessere Alternative als Schneidöle, weil die Schmierleistung an die schwächer schmierenden Schneidöle heran reicht.

Wenn Schneidöle viele wirksame Hochdruckwirkstoffe enthalten, dann schmieren sie besser als auch die guten wassermischbaren Kühlschmierstoffe. Durch den hohen Wasseranteil (80% bis 97%) fertig angemischter wassermischbarer Kühlschmierstoffe ist die Schmierleistung hier einfach zu sehr verdünnt im Vergleich zu Schneidölen.

Zusammenfassend schmieren Schneidöle in der Regel besser als wassermischbare Kühlschmierstoffe, und wassermischbare Kühlschmierstoffe kühlen besser als Schneidöle. Wenn Sie unsicher sind, ob wassermischbare Kühlschmierstoffe oder Schneidöle für Ihr Einsatzzweck am besten geeignet sind, beraten wir Sie gern.

Wassermischbare Kühlschmierstoffe auf dieser Website

Biowas EP1 Webseite
Biowas G Webseite
Biowas R Webseite
Coolcut A Webseite
Coolcut EP Webseite
Synthocut S Webseite
Systemreiniger Webseite

Problemlösungen für wassermischbare Kühlschmierstoffe
Schaum
Korrosion
Bakterien und Geruch
Hautprobleme
Sonstiges

Animation über wassermischbare Kühlschmierstoffe

Schneidöle auf dieser Website

Oleocut J Webseite
Oleocut AD Webseite

Wir haben weitere Schneidöle im Programm, die noch nicht auf diese Website aufgeführt sind. Wenn Sie andere Schneidöle brauchen, sprechen Sie uns bitte an.